Visuelle Dichtheitsprüfung

Leckagen manuell durch einen Werker im Unterwasserbad detektieren

Um Leckagen an Fertigungsteilen detektieren zu können, kann auch die visuelle Dichtheitsprüfung, die sogenannte Unterwassersichtprüfung, eingesetzt werden. Dabei wird das zu prüfende Fertigungsteil  bei dem Verfahren zunächst mit Druck beaufschlagt und dann in ein Wasserbad getaucht. Wenn Leckagen vorhanden sind, steigen Luftbläschen auf. Dies wird durch den Werker beobachtet. Der sogenannte Werker-Test gehört zu den ältesten und am weitesten verbreiteten Verfahren in der Dichtheitsprüfung. Daher wird der Bubble-Test für verschiedenste Fertigungsteile auch heute noch eingesetzt. Neben dem Werker-Wasserbadtest, gibt es auch die reine visuelle Dichtheitsprüfung durch einen Werker.





✓ subjektive Dichtheitsprüfung
✓ manuelle oder automatische Komplettanlage
✓ Temperatur- und Volumen unabhängig

✓ Automotive-Industrie ( Klimaanlagen für PKWs, Kraftstoffsysteme, Lenksäulen,..)
✓  Sanitärtechnik

Haben Sie Fragen?

KONTAKT